«Lucerne Blues Festival» eine Handvoll Blues Verrückte in Luzern. Sie lieben ihre Musik, sie lieben Konzerte – aber es gibt in der Schweiz kaum Möglichkeiten, wahren, echten Blues live zu erleben. So entsteht die Idee, ein eigenes Bluesfestival zu organisieren.

1995 ist es soweit: Die Initiatoren präsentieren mit einem Budget von nur 35'000 Franken im Rollerpalast das erste Lucerne Blues Festival. Von vielen werden sie als Spinner belächelt, dem Festival werden wenig Überlebenschancen gegeben. Die Idealisten lassen aber nicht locker – die Lacher geraten ins Staunen, die Anerkennung nimmt Jahr für Jahr zu, die Zuschauerzahlen steigen stetig an.

Nach der Schliessung des Rollerpalasts findet man 1997 im Casino Luzern eine ideale neue Heimat. Mittlerweile dauern die Aktivitäten des Festivals mit einem grossen Rahmenprogramm bereits über eine Woche.

29 Konzerte von 12 Künstlern werden durchgeführt. Die öffentlichen Vorstellungen sind bis auf den letzten Platz ausverkauft. Das Budget ist auf rund 1 Million Franken geklettert.

Das Lucerne Blues Festival ist heute eine Institution und gilt unter Kennern als eines der weltweit kompetentesten und bedeutendsten Blues Festivals. Zur Hauptsache liegt das an der Philosophie, dank der jedes Jahr erneut ein Programm der Spitzenklasse entsteht.

Lucerne Blues Festival Lucerne Blues Festival
Lucerne Blues Festival

Alle F12 Plakate von 1999 bis 2016

Lucerne Blues Festival

Das Sujet 2014
Jubiläumsplakat-Plakat – 20 Jahre Lucerne Blues Festival

Das Sujet 2013

Lucerne Blues Festival

Das Sujet 2012

Lucerne Blues Festival Lucerne Blues Festival
Lucerne Blues Festival Lucerne Blues Festival